Polizeieinsatz im Fall Peggy aufgrund neuer Erkenntnisse

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Fall der toten Peggy hat die Polizei in Oberfranken aufgrund neuer Erkenntnisse mehrere Anwesen durchsucht. „Es gab einen umfangreichen Polizeieinsatz“, sagte ein Sprecher der Polizei Oberfranken. Dabei seien auch Personen vernommen worden. Medienberichte von einer Festnahme oder sogar einem Geständnis dementierte der Sprecher. Der Fall Peggy gilt als einer der spektakulärsten ungeklärten Kriminalfälle Deutschlands. Im Mai 2001 war die Neunjährige im oberfränkischen Lichtenberg spurlos verschwunden. Im Juli 2016 entdeckte ein Pilzsammler zufällig ihre sterblichen Überreste im Grenzgebiet zwischen Bayern und Thüringen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen