Polizei geht Bekenntnis zu Briefbomben nach

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Eine sich selbst als IRA bezeichnende Gruppe hat sich zu den vor einer Woche in London und Glasgow gefundenen Briefbomben bekannt. Die Gruppierung habe gegenüber einer Zeitung in Nordirland erklärt, fünf Pakete an Adressen auf der britischen Hauptinsel versendet zu haben, hieß es von Scotland Yard und der schottischen Polizei. Die Pakete waren am Dienstag und Mittwoch an den Bahnhof Waterloo, Büros der Flughäfen London-Heathrow und London City sowie an die Universität Glasgow verschickt worden. Verletzt wurde niemand.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen