Physik-Nobelpreis geht nach Japan und in die USA

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an den US-Forscher Yoichiro Nambu und seine japanischen Kollegen Makoto Kobayashi und Toshihide Maskawa . Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mit.

Sie erhalten die Ehrung für wichtige Entdeckungen in der Teilchenphysik, die das Verständnis über die Materie entscheidend verbessert haben. Die höchste Auszeichnung für Physiker ist in diesem Jahr insgesamt mit umgerechnet einer Million Euro (10 Millionen Schwedischen Kronen) dotiert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen