Philippinen: Fischer ziehen fast 40 Kilo Kokain aus Wasser

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auf den Philippinen haben Fischer 39 Kilogramm Kokain im Wert von mehr als 3,7 Millionen Euro aus dem Wasser gezogen. Die Fischer entdeckten das Rauschgift während ihrer täglichen Arbeit vor einer Küste und informierten dann die Behörden, teilte die Polizei mit. Das Kokain schwamm in zwölf Kisten im Meer. In den vergangenen Wochen waren schon mehrfach solche Kisten angeschwemmt worden. Vermutet wird, dass Drogenschmuggler die illegale Ware in der Nähe der Küste ausgesetzt hatten, um sie dann aufgrund der Strömung an Land wieder einzusammeln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen