Peter Gabriel sagt Auftritt bei den Oscars ab

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der britische Musikstar Peter Gabriel hat seinen Auftritt bei der Oscar-Gala aus Protest gegen eine zu kurze Sendezeit abgesagt.

Ihm seien für den Song „Down to Earth“ lediglich 60 bis 65 Sekunden im Rahmen eines Musik-Medleys zugesagt worden, kritisierte der 59-Jährige in einer Video-Botschaft auf seiner Website. Er habe sich deshalb entschlossen nicht aufzutreten und hoffe, dass an seiner Stelle der Soweto Gospel Chor engagiert werde.

„Es ist etwas unglücklich“, sagt Gabriel in seinem Spot. „Die Songschreiber sind nur ein sehr kleiner Teil beim Filmemachen, aber wir arbeiten auch verdammt hart und verdienen einen größeren Anteil an der Zeremonie.“ Die Oscar-Akademie wollte sich nach Angaben des US-Fachblatts „Variety“ nicht dazu äußern.

Der einstige Frontmann von Genesis ist für den gemeinsam mit Thomas Newman geschriebenen Song aus dem Film „Wall-E - Der letzte räumt die Erde auf“ für einen Oscar nominiert. In seinem Video nennt er sich selbst einen „alten Langweiler“, der es sich leisten könne, ein bisschen gegen die Macher der Oscar-Show zu protestieren. Er hoffe, dass die Musik dann im kommenden Jahr wieder Raum bekomme. Trotz seines Ärgers will Gabriel an der Gala aber teilnehmen. Sie findet in der Nacht auf den 23. Februar in Los Angeles statt.

www.petergabriel.com

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen