Passagierjet macht Bruch bei Landung in Sotschi

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei der Bruchlandung eines Passagierjets am Flughafen des russischen Urlaubsortes Sotschi am Schwarzen Meer sind am frühen Morgen mehrere Menschen verletzt worden. Die Boeing 737 schoss bei der Landung über die Piste hinaus und prallte nach ersten Medienberichten gegen eine Begrenzungsmauer. Dabei fing das linke Triebwerk Feuer, die Tragfläche brach ab. Die Passagiere seien über die Notrutschen in Sicherheit gebracht worden, berichtete die Agentur Interfax weiter. Insgesamt seien 166 Menschen an Bord der Maschine gewesen, die in Moskau gestartet war.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen