Paris zeigt einzigartige Manuskripte Napoleons

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die bedeutendste Privatsammlung an Briefen und Manuskripten Napoleons I. ist unter dem Titel „Der Adler und die Feder. Die Rückkehr der Manuskripte“ erstmals wieder in Frankreich zu sehen.

Das Pariser Armee-Museum zeigt in der Krypta des Invalidendoms neben Napoleons Sarkophag mehr als 500 Briefe und Manuskripte, die das Leben des Kaisers widerspiegeln. Die Briefe wurden in Amerika gesammelt und kehren nach Jahrzehnten wieder nach Frankreich zurück. Unter den Dokumenten befinden sich auch Liebesbriefe, die Bonaparte als 26-Jähriger an seine spätere Frau Joséphine geschrieben hat. Weiterer Höhepunkt der bis zum 1. März dauernden Ausstellung sind seine Briefe als Gefangener auf der Insel St. Helena.

www.invalides.org

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen