Paris Hilton zeigt „märchenhaftes Happy End“

Paris Hilton
Paris Hilton will Ja sagen - und ihre Hochzeit der ganzen Welt zeigen. (Foto: Willy Sanjuan / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Society-Star und Millionenerbin Paris Hilton lässt sich in einer neuen Dokuserie auf ihrem Weg zum Altar begleiten.

„Ich möchte wirklich, dass meine Fans und alle sehen, dass ich endlich mein märchenhaftes Happy End bekommen habe“, sagte die 40 Jahre alte Unternehmerin im Interview der Zeitung „Wall Street Journal“. Im Februar hatte sie die Verlobung mit ihrem Partner, dem Geschäftsmann Carter Reum, bekannt gegeben.

„Ich habe nichts zu verstecken und ich bin so stolz darauf, wie alles heute ist“, sagte Hilton, die vor rund 20 Jahren mit der Real-Life-Serie „The Simple Life“ größere Bekanntheit erlangt hatte. Ihrer Dokumentation „This is Paris“ aus dem vergangenen Jahr hätte nach ihrer Wahrnehmung noch das richtige Ende gefehlt. Die Youtube-Doku thematisiert, wie Hilton auf einer Privatschule Missbrauch und Gewalt erlebt haben soll und zeigt eine Szene, in der ein Streit zwischen ihr und ihrem damaligen Freund eskaliert.

„Ich war da an einem ganz anderen Punkt in meinem Leben“, so Hilton. „Und jetzt bin ich einfach noch nie glücklicher gewesen.“ Ihre neue, 13-teilige Dokuserie „Paris in Love“ wird vom Online-Videodienst Peacock gezeigt. Laut Berichten von US-Medien kauft Hilton darin unter anderem ihr Hochzeitskleid, sucht die Location für ihre Trauung und feiert ihren Junggesellinnenabschied.

© dpa-infocom, dpa:210514-99-595247/2

Tweet Peacock

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

 Die Lindauer Insel ist nach wie vor der größte Magnet für Urlauber und Besucher am Bodensee: Unser Luftbild zeigt im Vordergrun

Newsblog: Das waren die Meldungen am Samstag

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 8.300 (498.363 Gesamt - ca. 480.000 Genesene - 10.074 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 10.074 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 25,5 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 50.100 (3.713.

verkaufsoffener Sonntag

Inzidenz in Lindau weiter über 50: Diese Einschränkungen sind ab Montag wahrscheinlich

Die 7-Tage-Inzidenz liegt im Landkreis Lindau Stand Freitag bei 57,3, und wird damit voraussichtlich am Samstag den dritten Tag in Folge über 50 liegen. Wenn das passiert, dann gelten ab Montag, 14. Juni, wieder strengere Regeln. Eine Ausnahme macht das Landratsamt für Schulen. Außerdem soll es schon in der kommenden Woche in den Impfzentren wieder Erstimpfungen geben.

Laut der neuesten Fassung der Infektionsschutzverordnung Bayerns dürften sich dann beispielsweise zehn Personen aus nur noch drei Haushalten treffen, bislang ist ...

Schlauchbootfahrer rettet Ertrinkenden

Bodensee: Schlauchbootfahrer rettet Ertrinkenden

Bei der Freitreppe am Friedrichshafener Bodenseeufer kam es am Samstagmorgen zu einem Notfalleinsatz von Polizei, Rettungsdienst und DLRG. Ein Schlauchbootfahrer, der auf dem See unterwegs war, wurde auf Hilferufe aufmerksam. Sie kamen von einem Mann, der in der Nähe der Treppe im Wasser war. Offentsichtlich konnte er sich nicht mehr selbst über Wasser halten und rief deshalb um Hilfe. Dank der schnellen und beherzten Reaktion des Schlauchbootfahrers, konnte er den Ertrinkenden aufnehmen und an Land bringen.

Mehr Themen