Paris fürchtet Krawalle bei „Gelbwesten“-Demos - 8000 Einsatzkräfte

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Frankreichs Regierung befürchtet bei „Gelbwesten“-Protesten in Paris erneut Gewalt und Ausschreitungen. Für heute hat die Protestbewegung in der Hauptstadt und im ganzen Land wieder zu Demonstrationen aufgerufen. Mit einem massiven Aufgebot von Sicherheitskräften soll eine Eskalation verhindert werden. Allein in Paris sollen 8000 Polizisten und andere Ordnungskräfte eingesetzt werden; im ganzen Land 89 000. Viele Geschäfte und Sehenswürdigkeiten in der Hauptstadt bleiben geschlossen, Fußballspiele wurden verschoben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen