Papst verurteilt Giftgas-Angriff in Syrien

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach Berichten über einen erneuten Giftgas-Angriff in Syrien hat Papst Franziskus den Einsatz von chemischen Waffen scharf verurteilt. „Es gibt keinen guten oder schlechten Krieg, und nichts, nichts kann den Einsatz solcher Vernichtungsmittel gegen unbewaffnete Menschen und Bevölkerungen rechtfertigen“, sagte der 81-Jährige bei einem Gottesdienst auf dem Petersplatz in Rom. Der Papst forderte die politischen und militärischen Anführer auf, „den anderen Weg zu wählen: den Verhandlungsweg, den einzigen, der einen Frieden bringen kann, der nicht der Frieden des Todes und der Zerstörung ist“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen