Papst lässt Lehre ändern: Absolutes Nein zur Todesstrafe

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Papst Franziskus hat die Todesstrafe für unzulässig erklärt und dazu auch die offizielle Haltung der katholischen Kirche verschärft. In der Kirche gilt nun offiziell das absolute Nein. Dazu ließ Franziskus eine Passage im Katechismus der Katholischen Kirche ändern. Die Kirche lehre, „dass die Todesstrafe unzulässig ist, weil sie gegen die Unantastbarkeit und Würde der Person verstößt“, heißt es in der neu formulierten Passage, die der Vatikan veröffentlicht hat. Demnach setzt sich die Kirche „mit Entschiedenheit“ für die Abschaffung der Todesstrafe in der ganzen Welt ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen