Pakistan warnt vor „Blutbad“ in Kaschmir

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem emotionalen Appell hat Pakistans Ministerpräsident Imran Khan vor der UN-Vollversammlung vor einem „Blutbad“ in Kaschmir und einem Atomkrieg zwischen seinem Land und Indien gewarnt. Khan forderte die Vereinten Nationen bei seinem ersten Auftritt bei der UN-Generaldebatte in New York zu einem Eingreifen im Kaschmir-Konflikt auf. Andernfalls sei ein weiterer Krieg zwischen den Atommächten Pakistan und Indien wahrscheinlich. Der Hausarrest in Kaschmir müsse aufgehoben und der Autonomiestatus wiederhergestellt werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen