Paar in Südengland durch Nowitschok vergiftet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Vier Monate nach dem Anschlag auf die Skripals in Südengland sind dort wieder ein Mann und eine Frau durch den Kampfstoff Nowitschok vergiftet worden. Das teilte Scotland Yard mit. Das britische Paar liegt lebensbedrohlich erkrankt in derselben Klinik der Stadt Salisbury wie damals der ehemalige russische Doppelagent Sergej Skripal und seine Tochter Julia. Bei den Opfern handelt es sich laut Polizei um einen 45-Jährigen und eine 44-Jährige aus der Region. Der Sicherheitsrat der Regierung, das sogenannte Cobra-Komitee, tritt heute zu einer Krisensitzung zusammen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen