Osterpause für 5G-Auktion - Fast 5,4 Milliarden Euro geboten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Auktion von 5G-Mobilfunkfrequenzen will kein Ende nehmen. Nach 22 Versteigerungstagen mit 218 Runden summierten sich die Höchstgebote auf 5,358 Milliarden Euro, geht aus der Webseite der Bundesnetzagentur hervor. Damit ging die Veranstaltung in die Osterpause. Erst am Dienstagmittag wird wieder der Auktionshammer geschwungen. Mit dem Geld will der Bund den Glasfaser-Ausbau auf dem Land fördern. Die Ausbauauflagen für die Netzbetreiber sind streng.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen