Osterferien beginnen - Autofahrer brauchen Geduld

Lesedauer: 2 Min
Volle Straßen zu Ostern
Wegen des Starts der Osterferien in acht Bundesländern rechnet der ADAC am 12. und 13. April mit vollen Straßen. (Foto: Axel Heimken / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

In vielen Bundesländern beginnen am Wochenende die Osterferien für Schüler - auf dem Weg in Richtung Süden und an die Küste müssen die Autofahrer deswegen am kommenden Wochenende viel Geduld haben.

Der ADAC rechnet in seiner Prognose vor allem rund um Köln und München mit vollen Straßen. Dort werde sich am letzten Schultag der Berufsverkehr mit dem Urlaubsverkehr mischen, sagte eine Sprecherin. Am Wochenende beginnen unter anderem in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Thüringen, Nordrhein-Westfalen und Hessen die Osterferien. Ein Stauchaos auf den Autobahnen erwartet der ADAC aber nicht.

Rund 400 Baustellen bundesweit werden zusätzlich für Behinderungen auf den Fernstraßen sorgen, sagte die Sprecherin. Im Süden seien vereinzelt noch Skifahrer auf dem Weg in die Alpen. In Österreich kann es daher auf der Tauern- und der Brennerautobahn zu Beeinträchtigungen kommen.

Auf folgenden Autobahnen rechnet der ADAC mit Verkehrsbehinderungen: A1 Hamburg-Bremen-Münster-Dortmund; A2 Hannover-Braunschweig-Berlin; A3 Frankfurt-Würzburg-Nürnberg-Passau; A4 Kirchheimer Dreieck-Erfurt-Dresden; A5 Frankfurt-Karlsruhe-Basel; A6 Mannheim-Heilbronn-Nürnberg; A7 Flensburg-Hamburg und Würzburg-Ulm-Füssen/Reutte; A8 Stuttgart-München-Salzburg; A9 München-Nürnberg-Berlin; A93 Inntaldreieck-Kufstein; A95/B2 München- Garmisch-Partenkirchen; A96 München-Lindau; A99 Umfahrung München.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen