Ondaatje hat „Der englischen Patient“ nie wieder gelesen

Lesedauer: 2 Min
Michael Ondaatje
„Kriegslicht“ heißt der aktuelle Roman von Michael Ondaatje. (Foto: Claudia Esch-Kenkel / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der kanadische Autor Michael Ondaatje hat seinen Welterfolg „Der englische Patient“ seit der Arbeit daran vor mehr als einem Vierteljahrhundert abgehakt.

„Ich habe über das Buch seit seinem Erscheinen nicht mehr wirklich nachgedacht und ich habe es auch nie wieder gelesen“, sagte Ondaatje der Deutschen Presse-Agentur.

„Der englische Patient“ handelt von einer kanadischen Krankenschwester, einem Dieb, einem Minenräumer und einem nach einem Abschuss schwer verbrannten Piloten in einer zerstörten Villa in Florenz zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Das 1992 erschienene Werk wurde zum Weltbestseller, die Hollywood-Verfilmung gewann neun Oscars - und in diesem Jahr erhielt der Roman den goldenen Man Booker-Preis für das beste Buch der vergangenen 50 Jahre.

„Das mit dem Preis erschien mir schon etwas merkwürdig, aber es fühlt sich natürlich auch gut an“, sagte Ondaatje. „Es war schon auch eine große Überraschung.“

In diesem Jahr hat der kanadische Autor, der am Mittwoch (12. September) 75 Jahre alt wird, seinen neuesten Roman „Kriegslicht“ herausgebracht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen