Nokia meldet Gewinneinbruch zum Jahresabschluss

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der massive Konjunktureinbruch hat auch den weltgrößten Handyhersteller Nokia schwer erwischt. Im Schlussquartal 2008 brach der operative Gewinn um 80,3 Prozent auf 53 Prozent auf 492 Millionen Euro ein.

Wie am Donnerstag in Helsinki weiter mitgeteilt wurde, musste das Unternehmen einen Umsatzrückgang von 19,4 Prozent auf 12,66 Milliarden Euro hinnehmen.

Im gesamten Jahr rutschte der Nokia-Umsatz um 0,7 Prozent auf 50,7 Milliarden Euro ab. Der operative Gewinn fiel um 37,8 Prozent auf 4,97 Milliarden Euro. Nokia-Chef Olli-Pekka Kallasvuo kündigte ein umfassendes Sparprogramm an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen