Noch keine Ruhe nach dem Sturm: Verkehr noch beeinträchtigt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach den heftigen Sturmböen am Sonntag müssen Reisende weiter mit Beeinträchtigungen im Zugverkehr rechnen. Die Sturmschäden führen voraussichtlich bis zum Abend zu Verzögerungen im Fern- und Regionalverkehr, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn. In einigen Regionen gebe es auch durch ausgefallene Züge ein erhöhtes Reiseaufkommen, dazu zähle etwa Nordrhein-Westfalen. Reisende sollten sich informieren, ob ihre Züge fahren. Nach wie vor fallen etwa einzelne Bahnen auf der Schnellfahrstrecke Köln-Frankfurt aus.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen