„No Angels“-Sängerin erinnert sich an Busenblitzer

Nadja Benaissa
Nadja Benaissa tritt mit ihren „No Angels“-Bandkolleginnen seit wieder gemeinsam im Fernsehen auf. (Foto: Robert Michael / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

„No Angels“-Sängerin Nadja Benaissa erinnert sich an einen Busenblitzer vor Spaniens König. „Ich hab richtig Vollgas gegeben“, erzählte die 38-Jährige in einem Interview mit MDR Jump.

„Und der König guckt mich die ganze Zeit an, und ich denke: „Huch, ich bin ja heute besonders gut. Ich mach das wohl wirklich gut heute!“ Und irgendwann nach dem Song guck ich so runter, und dann war eine Brust draußen. Ich hatte so eine Korsage und irgendwie, beim Tanzen ist da was rausgefallen, und ich hab nichts gemerkt“, sagte sie über den Vorfall vor Jahren.

An diesem Samstagabend treten Jessica Wahls (44), Sandy Mölling (39), Nadja Benaissa und Lucy Diakovska (44) das erste Mal seit Jahren gemeinsam im Fernsehen auf. Sie sind um 20.15 Uhr bei Florian Silbereisens „Schlagerchampions“ im Ersten zu sehen.

Die Band war im Jahr 2000 aus der Castingshow „Popstars“ hervorgegangen. Mit vier Nummer-Eins-Hits, drei Nummer-Eins-Alben und mehr als fünf Millionen verkauften Alben insgesamt wurden die No Angels nach Angaben ihres Labels BMG die erfolgreichste deutsche Girlgroup aller Zeiten. 2003 löste sich die Gruppe zunächst auf, feierte 2007 ein Comeback, bis 2014 zum zweiten Mal das Ende bekanntgegeben wurde.

© dpa-infocom, dpa:210223-99-551469/3

Interview

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Jetzt freie Corona-Impftermine in Ihrer Region finden

Mehr holprig als reibungslos läuft seit einigen Wochen die Corona-Impfkampagne in ganz Deutschland. Vornehmlich alte oder pflegebedürftige Menschen werden in den meisten Bundesländern zuerst geimpft.

Doch selbst wer zur aktuellen Zielgruppe gehört, hat es gerade schwer, einen Termin zu bekommen. Regionale Impfzentren haben - wenn überhaupt - nur wenige freie Termine, die schnell vergeben sind. Daneben fällt es schwer zu verstehen, welche Alternativen zum Impfzentrum vor Ort es noch gibt.

Am Montag geöffnet, am Freitag schon wieder zu: Die Kinder der Grundschule Achberg müssen nun wieder von Zuhause aus lernen – un

Südafrikanische Mutation: Ein Kind positiv getestet, 150 Achberger in Quarantäne

In Achberg droht sich die Infektionslage zuzuspitzen: Seit Samstag sind 150 Menschen in Quarantäne. Nachdem ein Schulkind an Corona erkrankt ist und zahlreiche Lehrkräfte als Kontaktpersonen gelten, musste die Schule am Freitag geschlossen werden (die LZ berichtete). Jetzt steht fest: Das Kind hat sich mit der südafrikanischen Mutation infiziert. Auch eine Lehrerin ist infiziert, ob auch hier eine Mutation vorliegt, steht noch nicht fest.

Der Fall ist relativ komplex.

Die Deutsch-Französische Grenze an der Goldenen Bremm in Saarbrücken verbindet Frankreich mit Deutschland vor allem auc

Corona-Newsblog: Einreiseregeln für französische Grenzregion Moselle werden verschärft

Die wichtigsten Nachrichten und aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog mit Fokus auf Deutschland und Schwerpunkt auf den Südwesten.

Aktuelle Zahlen des RKI¹: Aktuell nachgewiesene Infizierte Baden-Württemberg: ca. 12.500 (316.560 Gesamt - ca. 296.000 Genesene - 8.068 Verstorbene) Todesfälle Baden-Württemberg: 8.068 Sieben-Tage-Inzidenz Baden-Württemberg: 50,0 Aktuell nachgewiesene Infizierte Deutschland: ca. 123.900 (2.4442.

Mehr Themen