Nicaraguas Präsident lehnt Rücktritt und Neuwahl ab

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Trotz anhaltender Massendemonstrationen von Regierungsgegnern lehnt Nicaraguas Präsident seinen Rücktritt und vorgezogene Wahlen in dem krisengebeutelten Land weiter ab. Die nächsten Wahlen fänden planmäßig im Jahr 2021 statt, sagte Daniel Ortega in einem Interview des US-Senders Fox News. „Vorgezogene Wahlen schaffen Instabilität, Unsicherheit und machen alles schlechter“, fügte Ortega in seinem ersten Interview seit 2009 hinzu. Zudem stritt er finanzielle Unterstützung für paramilitärische Schlägertrupps ab.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen