Neuwahl in Nordmazedonien am 12. April

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach der Zurückweisung Nordmazedoniens durch die EU soll es am 12. April eine vorgezogene Parlamentswahl geben. Vom 3. Januar bis zur Wahl soll eine technische Übergangsregierung im Amt sein. Die EU hatte sich bei ihrem Gipfel nicht auf den eigentlich erwarteten Start von Beitrittsgesprächen mit Nordmazedonien und Albanien einigen können. Frankreich, die Niederlande und Dänemark bemängelten, dass Reformen von Justiz und Verwaltung in den beiden Ländern noch nicht weit genug gediehen seien. Die EU-Kommission und auch Deutschland waren für den Beginn der Gespräche.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen