Neuschnee und Lawinengefahr - Lage im Süden spitzt sich zu

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das Schneechaos im Süden Bayerns und in Teilen Österreichs geht in die nächste Woche. Das Lawinenrisiko in den Alpen ist groß. Am späten Sonntagabend verschüttete eine Lawine Teile der Bundesstraße 305 im Landkreis Berchtesgadener Land. Im Allgäu sperrten die Behörden wegen der Lawinengefahr die Zufahrt zur Gemeinde Balderschwang. Auch in Österreich spitzt sich die Lage zu. Orte wie Lech und Zürs waren wegen der Sperrung der Zufahrtsstraßen nicht mehr erreichbar. Für heute ist Neuschnee angesagt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen