Neumann: Computerspiele „Leitmedium für Kinder“

Lesedauer: 2 Min
Deutsche Presse-Agentur

Computerspiele haben sich nach den Worten von Kulturstaatsminister Bernd Neumann (CDU) in den letzten Jahren zu einem „Leitmedium für viele Kinder und Jugendliche“ entwickelt.

Daher hätten Hersteller, Händler und Politik im Zusammenhang mit diesen interaktiven Unterhaltungsmedien eine besondere gesellschaftliche Verantwortung, sagte Neumann am Montag in Berlin beim Empfang der Jurymitglieder für den neu geschaffenen Deutschen Computerspielpreis. Er sei daher auch froh über die „sehr konstruktive Zusammenarbeit“ der Spielehersteller mit der Bundesregierung, betonte Neumann.

Als gemeinsames Projekt von Politik und Wirtschaft will der mit 600 000 Euro dotierte Preis hochwertige Bildschirmspiele aus deutscher Produktion fördern. Die Jury wurde jeweils zur Hälfte von der Spielewirtschaft sowie Bundesregierung und Bundestag berufen. Ihr gehören unter anderem Parlamentarier, Wissenschaftler, Vertreter der Medien, des Jugendmedienschutzes, der Medienpädagogik und Vertreter der Spielebranche an. Der Preis soll am 31. März von Neumann und dem bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer (CSU) auf einer Gala in München verliehen werden.

Internet: www.deutschercomputerspielpreis.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen