Neues Jobprogramm für Arbeitslose erreicht viele nicht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das neue Jobprogramm für Langzeitarbeitslose erreicht viele Betroffene nach Ansicht von Gewerkschaften zu spät. Bedingung für die Förderung ist sechs Jahre Bezug von Hartz IV innerhalb von sieben Jahren. „Die Chance auf eine Teilhabe sollte weit früher beginnen“, kritisierte der DGB. Heute soll das von Sozialminister Hubertus Heil initiierte Gesetz im Bundestag verabschiedet werden. Union und SPD hatten zuvor ihre ursprünglichen Pläne noch abgeändert: Die Jobcenter sollen bei den geförderten Jobs nicht wie vorgesehen nur Mindestlohn zahlen dürfen, sondern den im Unternehmen geltenden Tariflohn.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen