Neuer Musikpreis IMA als Echo-Kontrastprogramm

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Mit einem Auftritt von Rock-Weltstar Sting als Höhepunkt hat der neue Popmusik-Preis „International Music Awards“ in Berlin seine Premiere gefeiert. Der Brite wurde am Abend für sein Lebenswerk als Frontmann von The Police und als Solokünstler mit dem „Hero“-Award ausgezeichnet. Sting erhielt den Preis von Udo Lindenberg, der zuvor selbst für seine politische Haltung mit dem „Courage“-Preis geehrt worden war. IMA-Auszeichnungen gingen auch an Calvi, Herndon, Rammstein, US-Rapperin Tierra Whack, Soulsängerin Lizzo, den Anti-Brexit-Aktivisten Slowthai und die US-Newcomerin Billie Eilish.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen