Neue Unwetter in Venedig angekündigt - Schaden geht in Milliarden

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Venedig rüstet sich für die dritte schwere Überschwemmung binnen einer Woche. Heute wurde zwar der Markusplatz wieder überflutet, das Ausmaß hielt sich aber in Grenzen. Für morgen rief das Gezeitenbüro der Kommune die höchste Warnstufe aus. Das Wasser soll demnach bis Mittags auf einen Stand von 160 Zentimetern steigen. Das bedeutet, dass die historische Lagunenstadt zu großen Teilen unter Wasser steht. Auch die kommende Woche soll es mit Schlechtwetter weiter gehen. Bürgermeister Luigi Brugnaro erklärte, der Schaden liege bei mindestens einer Milliarden Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen