„Neue Seidenstraße“: Chinas Präsident verspricht Transparenz

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping hat mehr Offenheit bei der Umsetzung der Initiative zum Bau einer „Neuen Seidenstraße“ versprochen. Vor dem Hintergrund internationaler Kritik an dem chinesischen Vorhaben zum Bau von Wirtschaftskorridoren weltweit sagte Xi, alles sollte auf transparente Weise getan werden, und es werde Null-Toleranz für Korruption geben. Xi äußerte sich bei der Eröffnung eines „Seidenstraßen“-Gipfels in Peking. Zu dem Treffen sind Vertreter aus mehr als 100 Ländern angereist, aus Deutschland nimmt Wirtschaftsminister Peter Altmaier teil.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen