Neue Maßstäbe im Crossover-Segment

Lesedauer: 5 Min
SEAT Arona ist das richtige Auto zur richtigen Zeit. Als modisches, geräumiges, praktisches und komfortables Alltagsauto, das se
SEAT Arona ist das richtige Auto zur richtigen Zeit. Als modisches, geräumiges, praktisches und komfortables Alltagsauto, das seinen Besitzer während der Woche zuverlässig zur Arbeit und nach Hause bringt, eignet sich der SEAT Arona genauso gut wie al (Foto: SEAT)
Schwäbische Zeitung

Der neue SEAT Arona ist nicht nur das erste kompakte Cross-over-Modell der Marke, ihm kommt auch große strategische Bedeutung zu: So ist der Arona nach dem Facelift des SEAT Leon und dem neuen Ibiza bereits das dritte Modell, das die Marke im Zuge der größten Produktoffensive der Unternehmensgeschichte auf den Markt gebracht hat.

Der neue SEAT Arona erfüllt einen zweifachen Zweck: Als modisches, geräumiges, praktisches und komfortables Alltagsauto, das seinen Besitzer während der Woche zuverlässig zur Arbeit und nach Hause bringt, eignet er sich genauso gut wie als sportliches, robustes und effizientes Fahrzeug für den Wochenendtrip ins Grüne.

Darüber hinaus ist der jüngste Neuzugang in der SEAT Modellpalette mit einer Vielzahl von Sicherheitssystemen und Konnektivitätslösungen ausgestattet, die man normalerweise nur in höheren Fahrzeugklassen erwarten würde. Neben dem unverwechselbaren SEAT Design bietet der Arona zudem eine schier grenzenlose Zahl an Individualisierungsmöglichkeiten.

Auch in Sachen passiver, aktiver und präventiver Sicherheit setzt der neue Arona Maßstäbe in seiner Klasse. Unter technologischen Aspekten betrachtet, umfasst seine Ausstattungsliste eine Vielzahl moderner Fahrerassistenzsysteme, die normalerweise höheren Fahrzeugsegmenten vorbehalten sind. Hierzu gehören unter anderem das serienmäßige Umfeldbeobachtungssystem „Front Assist“ mit City-Notbremsfunktion und Fußgängererkennung, der Berganfahrassistent sowie die Multikollisionsbremse. Des Weiteren kann das jüngste Modell von SEAT optional mit Müdigkeitserkennung, einem Ausparkassistenten, dem Toter-Winkel-Assistenten, einem Parklenkassistenten für das Längs- und Querparken sowie der automatischen Distanzregelung (ACC) bestellt werden.

Jederzeit voll vernetzt

Um ein hohes Maß an Komfort und Vernetzung zu garantieren, stehen für den Arona außerdem alle Infotainment-Systeme und zukunftsweisende Technikfeatures zur Verfügung, die bereits aus anderen SEAT Modellen bekannt sind.

Hierzu gehören zum Beispiel das schlüssellose Schließ- und Startsystem „Kessy“, die hochwertige und hochauflösende Rückfahrkamera, der 8-Zoll-Farb-Touchscreen, sowie der Wireless Charger mit GSM-Signalverstärker und BeatsAudio™ Soundsystem. Dank Apple CarPlay™, Android Auto™ und MirrorLink™ ist der neue SEAT Arona selbstverständlich jederzeit vollständig vernetzt.

Ab Mitte des Jahres wird der neue SEAT Arona außerdem über das neue digitale Cockpit verfügen – mit einem noch moderneren und vielseitigeren Design, innovativem Bedienkonzept und herausragender Auflösung. Besitzer des neuen kompakten Crossovers können außerdem während der Fahrt den cloudbasierten, interaktiven Sprachassistenten Alexa von Amazon nutzen.

Hinsichtlich des Designs zeichnet sich das neue Modell vor allem durch sein Exterieur und seine Innenraumarchitektur aus. Der SEAT Arona bietet nämlich nicht nur mehr Bodenfreiheit für Abstecher ins Gelände, sondern auch mehr Raumkomfort für die Insassen auf den vorderen und auf den hinteren Plätzen.

Besonders beindruckend ist die Größe des Kofferraums, der mit einem Volumen von 400 Litern zu den geräumigsten seiner Klasse gehört. Mit anderen Worten: Der Laderaum fällt größer aus als die der momentan meistverkauften anderen Modelle in diesem Segment. Zu den praktischen Details im Kofferaum gehören vier Metallhaken, an denen sich ein Gepäcknetz befestigen lässt, sowie ein doppelter Gepäckraumboden, der sich unter der Kofferraumabdeckung verbirgt. Diese Abdeckung sorgt zudem dafür, dass bei umgeklappter Rückbank eine ebene Ladefläche entsteht.

Ein weiteres wichtiges Merkmal ist die erhöhte Sitzposition. Zum einen hat der Fahrer dadurch eine bessere Übersicht, zum anderen wird ihm der Ein- und Ausstieg erleichtert.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen