Netta und Conchita bei Cologne Pride erwartet

Lesedauer: 2 Min
Conchita
Conchita wird in Köln erwartet. (Foto: Andreas Arnold / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Es ist wieder Cologne Pride - auch Christopher Street Day (CSD) genannt: Das dreitägige Kölner Straßenfest mit einer Demo am Sonntag (8.7.) gehört in Europa zu den größten Veranstaltungen der lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans-, intergeschlechtlichen und queeren Community (LGBTIQ).

Höhepunkt ist die Parade in der Innenstadt, zu der am Sonntag ab zwölf Uhr mittags rund 800.000 Menschen erwartet werden - eine Art Karneval im Hochsommer.

Das ganze Wochenende über gibt es Programm. Zu den Gästen zählen unter anderem die israelische Sängerin Netta, die im Mai den Eurovision Song Contest (ESC) gewann, sowie die österreichische Dragqueen Conchita, die den ESC 2014 gewann.

Auch wenn 2017 mit der Ehe für alle und der Rehabilitierung der Opfer des Homosexuellen-Paragrafen 175 viel für Lesben und Schwule erreicht worden sei, bleibt es nach Auffassung der Veranstalter dringend nötig, „Vielfalt und Stärke zu zeigen“ - das gelte auch angesichts des wachsenden Einflusses rechter Kräfte.

Das Motto „Coming out in DEINEM style“ soll den Veranstaltern zufolge darauf verweisen, dass die Suizidrate unter LGBTIQ-Jugendlichen siebenmal höher sei als unter gleichaltrigen Heterosexuellen. „Sie brauchen eine offene Gesellschaft, Freunde, Unterstützung und Informationen in dieser für viele entscheidenden Lebensphase.“

Cologne Pride

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen