Nachts Rettungshelikopter, tagsüber Instagram-Star

Lesedauer: 2 Min
Rettungshelikopter
Fünf Seenotretter samt Ausrüstung liegen neben einem Rettungshelikopter für die #TetrisChallenge. (Foto: Team No.1/Deutsche Marine, Marinefliegergeschwader 5/dpa / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Als alternder Marinehubschrauber hat man es nicht immer leicht: Nachts noch ein anstrengender Einsatz über der stürmischen Nordsee, tagsüber dann Fotoshooting und großer Medienrummel.

So ist es einem mehr als 40 Jahre alten „SeaKing MK41“-Hubschrauber des Marinestützpunktes im niedersächsischen Nordholz ergangen. Er wurde von seiner Besatzung als Kulisse für das Social-Media-Phänomen #TetrisChallenge benutzt. Für das Foto haben sich die fünf Seenotretter samt Ausrüstung neben den Hubschrauber gelegt, sie wirken dabei wie verpackte Actionpuppen.

„Nur zehn Stunden vorher haben wir noch einen Herzinfarktpatienten von Wangerooge ans Festland geflogen“, erzählt Pilot Fabian Jahr. Da die Ausrüstung dann tagsüber sowieso sauber gemacht werden musste, hätten sie noch eben das Foto gemacht, sagt der 38-jährige Staffelkapitän der Seenotrettungsstaffel. Die ganze Aktion habe nicht länger als eine halbe Stunde gedauert. Zur #TetrisChallenge wurden sie von Seenotrettern aus Belgien nominiert.

Unter dem Hashtag #TetrisChallenge finden sich in sozialen Netzwerken wie etwa Instagram Tausende Bilder, die das Innenleben von Polizeiautos, Krankenwagen und Feuerwehrfahrzeugen zeigen. Sogar ein ausgeräumtes Flugzeug und eine Panzerhaubitze samt ausgepackter Ausrüstung, Waffen und Munition sind darunter.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen