Nachfolge: Kramp-Karrenbauer warnt vor übertriebener Eile

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die scheidende CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat vor einer übereilten Entscheidung über ihre Nachfolge gewarnt. „Es besteht jetzt kein Grund dafür, innerhalb von 24 Stunden irgendeine eine Entscheidung zu treffen“, sagte sie in der ARD. Angesichts der internationale Lage und der Bedeutung Deutschlands müsse man immer auch die Stabilität des Landes im Blick behalten - „auch bei parteipolitischen Entscheidungen“. Kramp-Karrenbauer bestätigte, dass sie in der nächsten Woche Einzelgespräche „mit den drei potenziellen Kandidaten“ führen werde.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen