Nach Trennung von Maaßen: Seehofer bleibt in der Kritik

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auch nach der Abberufung des Verfassungsschutz- Präsidenten Hans-Georg Maaßen bleibt die politische Zukunft von Innenminister Horst Seehofer ungewiss. Heute befasste sich das Parlamentarische Kontrollgremium des Bundestages mit der Affäre Maaßen. Am Rande der Sitzung forderte der Linken-Innenexperte André Hahn den Rücktritt Seehofers. Der hatte gestern Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier gebeten, Maaßen in den einstweiligen Ruhestand zu versetzen. Als Grund nannte er „inakzeptable Formulierungen“ in einer Rede. Deshalb sei eine vertrauensvolle Zusammenarbeit nicht mehr möglich.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen