Nach Streit mit Trump: CNN-Reporter Akkreditierung entzogen

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Nach einem Eklat während einer Pressekonferenz von US-Präsident Donald Trump hat das Weiße Haus dem CNN-Reporter Jim Acosta die Akkreditierung „bis auf Weiteres“ entzogen. Das teilte Sprecherin Sarah Sanders mit. Trump hatte einen handfesten Streit mit dem CNN-Reporter Jim Acosta angezettelt. „Sie sind eine furchtbare, unverschämte Person“, fuhr Trump den US-weit bekannten Reporter an. Der hatte Fragen zu den laufenden Russland-Untersuchungen von Sonderermittler Robert Mueller gestellt und einer Mitarbeiterin des Weißen Hauses das Mikrofon aus der Hand gerissen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen