Nach Rauswurf: Stillzimmer in Thüringens Landtag

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Thüringens Landtag bekommt ein Stillzimmer. Damit reagiert das Parlament auf die anhaltende Kritik am Rauswurf einer Abgeordneten mit Baby aus einer Sitzung im August. Die Landtagsfraktion der Grünen hat zu dem Fall dem Verfassungsgericht in Weimar einen Eilantrag vorgelegt. Damit will sie erreichen, dass die Abgeordnete mit ihrem sechs Wochen alten Kind ihr Mandat wahrnehmen und zu den Landtagssitzungen und Abstimmungen kommen kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen