Nach Absage der Klimakonferenz: Greta Thunberg wartet

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Auch die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg ist von der Absage Chiles überrascht worden, die nächste Weltklimakonferenz im Dezember doch nicht auszurichten. Sie habe sich schon auf den Weg durch den nordamerikanischen Kontinent in Richtung Santiago gemacht, doch nun müsse sie schauen, wie es weitergehe, schrieb die 16-Jährige auf Twitter. Chile hatte die Ausrichtung der Konferenz und auch des Asien-Pazifik-Gipfels im November abgesagt. Staatschef Sebastián Piñera begründete das mit den anhaltenden Unruhen in seinem Land. Nun wird nach einer Alternative gesucht.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen