Moskau und Den Haag schlichten Streit um Greenpeace-Schiff

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Niederlande und Russland haben sich für das unrechtmäßige Entern des Greenpeace-Schiffes Arctic Sunrise 2013 auf eine Entschädigung von 2,7 Millionen Euro verständigt. Das Geld erhalte die Umweltschutzorganisation im Rahmen einer endgültigen Schlichtung des Streits von Russland, teilte das niederländische Außenministerium mit. Das unter niederländischer Flagge fahrende Schiff war 2013 nach einer Protestaktion gegen Ölbohrungen im Arktischen Ozean bei Murmansk von russischen Einheiten geentert und die Mannschaft festgenommen worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen