Moskau: Kennen von London genannte Namen im Fall Skripal nicht

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Das russische Außenministerium kennt nach eigenen Angaben die Personen nicht, die von Großbritannien des Giftanschlags auf den Ex-Agenten Sergej Skripal verdächtigt werden. „Die in den Medien veröffentlichten Namen und Bilder sagen uns nichts“, sagte eine Ministeriumssprecherin der Agentur Tass zufolge. London solle nicht die Öffentlichkeit manipulieren, sondern bei der Aufklärung des Falls mit Russland kooperieren, forderte sie. Die britische Polizei verdächtigt zwei Männer mit russischen Pässen und den mutmaßlichen Decknamen Alexander Petrow und Ruslan Boschirow.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen