Mordfall in Berlin: Tatverdächtiger in Spanien gefasst

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Der Fall einer Frau, die Ende Mai in Berlin getötet wurde, ist offenbar aufgeklärt. Zielfahnder fassten einen 38 Jahre alten Tatverdächtigen in Spanien. Der Mann soll die Frau erstickt haben, um eine versuchte Vergewaltigung zu verdecken, wie ein Sprecher der Berliner Staatsanwaltschaft sagte. Gegen den Gesuchten lag ein Haftbefehl wegen Mordverdachts vor. Die junge Social-Media-Beraterin, die auch zu Hause arbeitete, hatte am Nachmittag ihre Wohnung in Pankow verlassen, um eine Pause zu machen. Sie soll noch am selben Nachmittag oder Abend getötet worden sein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen