Mord im Berliner Tiergarten - Lebenslange Haft

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Knapp zehn Monate nach dem gewaltsamen Tod einer Kunsthistorikerin im Berliner Tiergarten ist ein 18-Jähriger wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Landgericht Berlin sah es am Montag als erwiesen an, dass der aus Tschetschenien stammende Vorbestrafte die 60-Jährige im September 2017 auf ihrem Heimweg erdrosselt und ausgeraubt hatte. Das Gericht wandte bei dem Heranwachsenden nicht das mildere Jugendstrafrecht an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen