Mit „Bauer sucht Frau“ landet RTL auf Platz eins

Lesedauer: 2 Min
Inka Bause
Inka Bause bleibt mit ihrer Kuppelsoap eine Quotengarantin. (Foto: DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Inka Bause hat die TV-Konkurrenz alt aussehen lassen. Ihre RTL-Kuppelsoap „Bauer sucht Frau international“ hatte am Montag 4,20 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 15,2 Prozent.

In der neuen Folge ab 20.15 Uhr ging es um Landwirte wie Stefan in Namibia, die eine Partnerin suchen und Frauen treffen, die sich ein Leben auf ihrem Hof vorstellen könnten - auch auf ganz anderen Kontinenten. Die Einschaltquote war deutlich besser als bei den anderen Sendern um diese Zeit - und auch noch eimnal besser als in der Woche davor.

Die Komödie „Lucky Loser“ im ZDF schaffte es ab 20.15 Uhr auf 3,71 Millionen Zuschauer (13,2 Prozent). Das Erste zeigte die zweite Folge seiner Doku „Die Anden - Natur am Limit“. Dafür schalteten 2,89 Millionen Zuschauer (10,4 Prozent) ein - etwas mehr als zum Auftakt eine Woche zuvor. Die „Tagesschau“ um 20 Uhr sahen allein im Ersten 4,45 Millionen (16,7 Prozent).

Auf ZDFneo sahen 1,99 Millionen (7,1 Prozent) die Wiederholung der Krimifolge „Inspector Barnaby: Melodie des Todes“, auf Sat.1 im Schnitt 1,12 Millionen (4,3 Prozent) die Komödie „Kokowääh“ mit Til Schweiger aus dem Jahr 2011 und auf Vox 1,05 Millionen Zuschauer (4,3 Prozent) die Kochduell-Sendung „Kitchen Impossible“.

Auf ProSieben verfolgten 1,04 Millionen (3,8 Prozent) die Sitcom „The Big Bang Theory“, auf Kabel eins 0,72 Millionen (2,8 Prozent) den Science-Fiction-Actionfilm „Matrix“ und auf RTL II im Schnitt ebenfalls 0,72 Millionen (2,6 Prozent) die Dokusoap „Promis auf Hartz IV“.

Bauer sucht Frau international

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen