Missbrauchsvorwürfe: R. Kelly bekennt sich „nicht schuldig“

Lesedauer: 2 Min
R. Kelly
R. Kelly (M) auf dem Weg zum Leighton-Strafgericht. (Foto: Charles Rex Arbogast/AP / DPA)
Deutsche Presse-Agentur

Der US-Sänger ist wegen sexuellen Missbrauchs angeklagt. Bei einer Anhörung in Chicago plädierte R. Kelly erneut auf „nicht schuldig“.

plus
Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.
Mehr Themen