Missbrauchsprozess gegen Schwimmlehrer geht weiter

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Im Prozess gegen einen Schwimmlehrer wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern werden heute weitere Zeugen gehört. Am Nachmittag soll sein früherer Vorgesetzter am Landgericht Baden-Baden befragt werden. Dem Schwimmlehrer werden rund 200 Taten vorgeworfen. Er soll fast 40 Mädchen während des Unterrichts missbraucht und gefilmt haben - zum Teil unbemerkt vor den Augen der Eltern. Der 34-Jährige hatte in einer schriftlichen Erklärung seinen früheren Chef der Erpressung beschuldigt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen