Ministerium und Bahn ringen um Gratis-Fahrten für Soldaten

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die Gespräche zwischen Verteidigungsministerium und Bahn über Gratis-Zugfahrten für Soldaten in Uniform gestalten sich schwierig. Der geplante Startschuss Anfang 2020 sowie das Projekt als Ganzes seien in Gefahr, berichtet der „Spiegel“ unter Berufung auf Bahn-Kreise. Verteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer hatte die Idee in ihrer Regierungserklärung ins Gespräch gebracht, um die Sichtbarkeit der Bundeswehr zu erhöhen. Dabei geht es nicht um Freifahrten im eigentlichen Sinne: Die Soldaten könnten zwar umsonst fahren - aber nur, weil die Bundeswehr für den Transport bezahlt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen