Minister beim Klimagipfel: Kattowitz muss Trendwende sein

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Entwicklungsminister Gerd Müller sieht die Erderhitzung als „Überlebensfrage der Menschheit“. Er erwartet von der Klimakonferenz in Polen mehr Entschlossenheit im Kampf gegen den Klimawandel. „Kattowitz muss die Trendwende sein, vom Reden zum Handeln zu kommen“, sagte der CSU-Politiker zum Auftakt der Konferenz. Die Emissionen von Treibhausgasen seien auf einem Rekordhoch und stiegen weiter. Es sei zu wenig passiert seit der Klimakonferenz 2015 in Paris. Die dort vereinbarten Ziele erfüllten weltweit nur 17 Staaten. Auch Deutschland hinke seinen selbst gesteckten Klimaschutzzielen hinterher, räumte er ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen