Mindestens 40 Palästinenser bei Protesten an Gaza-Grenze verletzt

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei massiven Protesten an der Grenze zu Israel sind im Gazastreifen mindestens 40 Palästinenser verletzt worden, mindestens fünf davon lebensgefährlich. Das sagte ein Sprecher des palästinensischen Gesundheitsministeriums. Tausende Palästinenser waren nach Angaben der israelischen Armee an Ausschreitungen entlang der Grenze beteiligt. Viele verbrannten Autoreifen und schleuderten Steine in Richtung Israel. Israels Armee wirft der im Gazastreifen herrschenden Hamas vor, sie wolle im Schutz der Rauchschwaden Anschläge an der Grenze verüben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen