Mindestens 13 Tote bei Anschlag auf Wahlkämpfer in Pakistan

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Bei einem Selbstmordattentat auf eine Wahlkampfveranstaltung in der nordwestpakistanischen Stadt Peshawar sind mindestens 13 Menschen getötet worden - darunter ein Mitglied einer prominenten Politikerfamilie. Auch der Angreifer ist nach Polizeiangaben tot. Mehr als zwei Dutzend Menschen seien verletzt worden. Wer hinter der Tat steckte, blieb zunächst unklar. In Pakistan sind viele verschiedene extremistische Gruppen aktiv. Seit 2015 ist die Zahl der Anschläge aber stark zurückgegangen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen