Millionen-Drogenfund unter Gurken an US-Grenze zu Mexiko

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Synthetische Drogen in Millionenwert haben Zollbeamte an der Grenze von Mexiko zum US-Staat Arizona aus dem Verkehr gezogen. In einem mit Gurken beladenen Sattelschlepper entdeckten die Beamten in Nogales nach US-Medienberichten etwa 127 Kilogramm Fentanyl sowie knapp 200 Kilogramm Methamphetamin, mit einem geschätzten Gesamtwert von 4,6 Millionen US-Dollar (rund 4 Mio Euro). Die Drogen waren in einem doppelten Boden des Aufliegers versteckt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen