Militär und Opposition im Sudan einig bei Übergangsregierung

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Monatelang gab es im Sudan Unruhen und Gewalt - jetzt haben Militär und Opposition den Durchbruch geschafft. Beide einigten sich auf die Schaffung einer gemeinsamen Übergangsregierung. Die Streitkräfte und das Oppositionsbündnis Deklaration für Freiheit und Wandel wollten für den Zeitraum von drei Jahren einen Obersten Rat mit wechselnder Führung einrichten, berichtete der britische Sender BBC. Das gemeinsame Ziel sei ein Ende der Militärregierung. Nach dieser Übergangsphase solle es Wahlen geben.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen