Messerattacke in Japan - drei Tote

Lesedauer: 1 Min
Deutsche Presse-Agentur

Die blutige Messerattacke in Japan hat ein drittes Menschenleben gefordert. Wie japanische Medien berichten, starb neben einem Schulmädchen auch ein Erwachsener an den Stichverletzungen. Der mutmaßliche Täter hatte sich demnach in den Hals gestochen und starb später ebenfalls im Krankenhaus. Der Mann hatte an einer Bushaltestelle der Tokioter Nachbarstadt Kawasaki aus unbekanntem Grund mit zwei Messern auf 18 Menschen, davon 16 Schulmädchen, eingestochen. Augenzeugenberichten zufolge soll der Mann geschrien haben: „Ich werde Euch töten“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen