Meryl Streep wieder einmal im Oscar-Rennen

Lesedauer: 3 Min
Deutsche Presse-Agentur

Allein für ihre Rekordleistung in Hollywood hätte Meryl Streep eine weitere Trophäe verdient: Mit 15 Oscar-Nominierungen hat die 59 Jahre alte Schauspielerin alle Leinwandkollegen weit überrundet.

Katharine Hepburn und Jack Nicholson waren „nur“ je zwölf Mal in das Rennen um den Goldjungen gezogen. Als hartherzige, intrigante Schwester Aloysius in dem Gesellschaftsdrama „Glaubensfrage“ schaffte es Streep wieder ins Oscar-Finale. Im letzten Jahr hatte sie noch als lebenslustiger Star des Musicalfilms „Mamma Mia“ einen riesigen Kinohit gelandet.

Trotz ihrer vielen Nominierungen konnte die vielseitige Charakterdarstellerin bisher nur zwei Oscars gewinnen, und das ist Jahrzehnte her. 1983 nahm sie den Preis als beste Hauptdarstellerin für das Holocaust-Drama „Sophies Entscheidung“ entgegen. Den Oscar als beste Nebendarstellerin hatte sich sie drei Jahre zuvor als Mutter in dem Scheidungsdrama „Kramer gegen Kramer“ erspielt. Als Schauspielerin mit den meisten Oscars hat Katharine Hepurn mit vier Trophäen immer noch die Nase vorn.

Streep, Mutter von drei Kindern, konnte erstmals 1978 für den Vietnam-Film „Die durch die Hölle gehen“ auf einen Oscar hoffen. Weitere Nominierungen holte sie sich unter anderem als Robert Redfords Geliebte in „Jenseits von Afrika“ und als knallharte Mode- Chefin in „Der Teufel trägt Prada“.

Trotz unzähliger Schritte auf dem Roten Teppich hat sich Streep aber noch nicht an das Rampenlicht gewöhnt. „Ich weiß nicht, wie ich mich verhalten soll“, offenbarte der Star unlängst der „Los Angeles Times“. „Jedes Jahr suche ich nach einem Weg, zu den Oscars zu gehen, ohne über den Roten Teppich laufen zu müssen.“

Bei der Verleihung der US-Schauspielerpreise (SAG) Ende Januar fand sich Streep plötzlich im Blitzlichtgewitter wieder. Die Kollegen hatten den Dauer-Star zur besten Schauspielerin des Jahres gekürt. „Ich habe nicht einmal ein Abendkleid gekauft“, sagte die Anzugträgerin völlig außer Atem auf der Bühne. „Ich bin echt total überrascht.“ Vor der Oscar-Show sollte sie nun vorsichtshalber richtig shoppen gehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen